Schwangerenvorsorge

Hebammen so ausgebildet, dass sie Schwangere durch die Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit kompetent begleiten können. Deshalb kann jede Schwangere die Vorsorgeuntersuchungen inklusive Ausstellen eines Mutterpasses durch eine Hebamme durchführen lassen. Sie alleine entscheiden, ob Sie nur durch die Hebamme, nur durch einen Arzt/bzw. Ärztin oder vielleicht durch beide in der Schwangerschaft betreut werden möchten. Die Leistungen werden von der Krankenkasse übernommen. Auch alle Laborleistungen können durch die Hebamme in Anspruch genommen werden.

 

Die Vorsorge bei einer Hebamme beinhaltet ( außer Ultraschall )

  • die Feststellung der Schwangerschaft
  • das Beantragen und Ausfüllen des Mutterpasses
  • Routineuntersuchungen wie Blutdruck messen, Urin und Blutuntersuchungen , hören der kindlichen Herztöne , Überprüfung des kindlichen Wachstums , vaginale Untersuchungen und Abstriche falls es erforderlich ist oder gewünscht wird .
  • das Ausstellen von Bescheinigungen für den Arbeitgeber und die Krankenkasse.
  • individuelle Beratung und Begleitung zu all Ihren Fragen und Wünschen rund um die Schwangerschaft und Geburt oder Wochenbettzeit , auch über Pränataldiagnostik und vieles mehr.

 

Ich möchte Ihnen Mut machen, Vertrauen in sich selbst, zu Ihrem Körper und zu Ihrem Kind zu entwickeln. Frauen sind in der Lage Kinder selbstbewusst und durch eigene Kraft zu gebären. Wenn Medizin und Technik nötig ist, soll diese auch sinnvoll eingesetzt werden.

 

In meiner Vorsorgeuntersuchung nehme ich mir viel Zeit. Wir ertasten gemeinsam die Lage und Größe Ihres Kindes und ich freue mich besonders Väter oder Geschwisterkinder dabei einbinden zu können. Es ist genug Zeit vorhanden, alle Fragen und Unsicherheiten zu klären und Schwangerschaftsbeschwerden naturheilkundlich zu begleiten. Alle Ergebnisse werden mit Ihnen besprochen und in den Mutterpass eingetragen. Sie sollen verstehen, was in IHREM Mutterpass steht.